0

Im Medienzirkus der Eitelkeiten

Wir Journalisten sind doch alle, sagte mein Lehrmeister Wolf Schneider damals uns Volontären vom 2. Lehrgang, eitle Gesellen. Wohl wahr – ich nehme mich selbst dabei nicht aus. Aber müssen wir uns wirklich so sehr in den Vordergrund spielen wie heute? Interessieren unsere Selfies wirklich den Leser?

mehr

2

Warum mir die FTD fehlt

Nur wenige Medien verfügen über genug Leute, genügend Zeit und genügend Ressourcen für harte Unternehmensrecherchen. Das war schon einmal besser. mehr

1

Mit Schleichwerbung schaden sich Konzerne selbst

Die Debatte über Native Advertising nimmt jetzt auch in Deutschland Schwung auf. Viele reden über die Gefahren neuer Werbeformen für die Medien. Dabei geht oft unter: Schleichwerbung schadet auch massiv den werbenden Unternehmen.

mehr

0

Ende der Ach-so-schön-Apps

Die Ach-so-schön-Apps mit möglichst vielen optischen Highlights und technischen Gimmicks waren bis vor kurzem schwer in Mode. Jetzt geht ihre Zeit offenbar schon wieder zu Ende.

mehr

0

Warum das Gerede über investigativen Journalismus nervt

In meiner 30jährigen Praxis als Journalist habe ich viele hart arbeitende Rechercheure unter meinen Kollegen getroffen und bewundert. Vielleicht nervt mich gerade deshalb das ständige Gerede in Deutschland über „investigativen Journalismus“. mehr

3

Wie uns die FAZ an der Nase herumführt

Die FAZ dampft die Zahl ihrer Seiten zusammen – und kein Mediendienst bekommt es mit. Die Inhalte schrumpfen, der Leser ist der Dumme.

mehr

0

Daimler versus SWR – ein Fallbeispiel

Investigativer Journalismus lebt von vertraulichen Informationen. Doch die Informanten verfolgen ihre eigenen Interessen, die oft im Dunkeln bleiben. Ein Beispiel: der Streit zwischen Daimler und SWR um einen Film über Leiharbeit. mehr

1

Brand Eins oder: Print lebt!

Meine Laudatio auf Gabriele Fischer, „Chefredakteurin des Jahres“ 2013, auf der Veranstaltung des „Medium Magazins“ am 3. Februar 2014 in Berlin. Wie schafft man es, den Einzelverkauf um 114,32 Prozent zu steigern in 10 Jahren, während die gesamte Zeitungs- und Zeitschriftenbranche über fallende Auflagen jammert? mehr